previous arrow
next arrow
Slider

Drift Training – eine Frage der Quere!

Dass ein gelungener Drift tagelang Glücksgefühle bescheren kann, weiß jeder Fan einschlägiger YouTube-Videos und Rallye-Aufnahmen. Und wenn wir von Drift sprechen, meinen wir nicht jämmerliche Szenen auf verschneiten Supermarktparkplätzen, sondern kontrolliertes, reproduzierbares Übersteuern in jedem gewünschten Winkel. Klar, kontrolliert zu driften ist schwer. Aber mit erfahrenen Trainern erlernbar. Nur Übung macht den Meister.

Zeit und Platz zum Üben haben Sie auf dem faszinierenden, rund 100 Fußballfelder großen Testgelände von Bosch in Boxberg reichlich. Dort wo normalerweise nur millionenteure Prototypen aller namhaften Automobilhersteller ihre Hochdynamikprobungen absolvieren, dürfen Sie den ganzen Tag quer fahren. Selbst nach einem Abflug bei 80 km/h haben Sie keine Schäden, sondern höchstens den Spott Ihrer Kollegen zu befürchten. Aber seien Sie unbesorgt: Wer zuletzt lacht, lacht auch hier am besten.

Zielgruppe:
Für alle erfahrenen und leidenschaftlichen Quer-Köpfe mit hinter- oder allradangetriebenen Fahrzeugen. Übrigens: Dass für ausreichend Reifenschlupf ein 60 PS-Saugdiesel nicht ausreicht, haben Sie sich vermutlich schon gedacht. Falls Sie kein eigenes adäquates Fahrzeug mitbringen können – kein Problem. Denn Abhilfe gibt es! Schauen Sie unter den Terminen nach Fahrertrainings mit gestellten Fahrzeugen nach.

6,2L V8 mit 466 PS, Heckantrieb mit Sperre, 8 Gang Automatik oder 7 Gang Schaltgetriebe.

Wir vermieten die Corvette Grand Sport für unsere Drift Intensiv Fahrertrainings schon für 999 €.

200 PS, Heckantrieb mit Schaltgetriebe und Sperrdifferential.

Wir vermieten den Toyota GT86 für unsere Drift Intensiv Fahrertrainings schon für 749 €.